Sicherheitsberatung unter +49 (0) 30 / 5 45 54 83
shop@roteiv.de
Auftragsbearbeitung unter +49 (0) 30 / 54 98 85 33

Funk-Alarmanlagen & Hybrid-Alarmtechnik

Funk-Alarmanlagen & Hybrid-EinbruchmeldetechnikFunk-Alarmanlagen und kombinierte Kabel-Funk-Anlagen (Hybrid) zur Einbruch- und Gefahrenmeldung von SATEL und DELTA DORE/Tyxal.

Alarmzentralen und einzelne Funkkomponenten sowie komplette Einbruchmelde- und Gefahrenmeldesysteme verschiedener Anbieter je nach Bedarf und Sicherheitsansprüchen - kombinierte Kabel-Funk-Anlagen (Hybrid) und Haustechnikkomponenten.

Funk-Alarmanlagen und kombinierte Kabel-Funk-Anlagen (Hybrid) zur Einbruch- und Gefahrenmeldung von SATEL und DELTA DORE/Tyxal. Alarmzentralen und einzelne Funkkomponenten sowie komplette... mehr erfahren »
Fenster schließen
Funk-Alarmanlagen & Hybrid-Alarmtechnik

Funk-Alarmanlagen & Hybrid-EinbruchmeldetechnikFunk-Alarmanlagen und kombinierte Kabel-Funk-Anlagen (Hybrid) zur Einbruch- und Gefahrenmeldung von SATEL und DELTA DORE/Tyxal.

Alarmzentralen und einzelne Funkkomponenten sowie komplette Einbruchmelde- und Gefahrenmeldesysteme verschiedener Anbieter je nach Bedarf und Sicherheitsansprüchen - kombinierte Kabel-Funk-Anlagen (Hybrid) und Haustechnikkomponenten.

Funk-Alarmanlagen haben Vor- und Nachteile: Von Vorteil sind sicher die einfacheren Möglichkeiten der Montage einzelner Melder ohne Verkabelung, die Demontagemöglichkeit bei Auszug sowie bei veränderter Nutzung und neuer Gefahrenlage und die Nachrüstung in fertige Objekte ist einfacher. Von Nachteil kann eine geringere Störungsresistenz je nach Qualität der Technik sein, die Notwendigkeit des Batteriewechsels und die höheren Kosten durch die Funkkomponenten sowie die Abhängigkeit der Funkverbindungen von Objektmauern und Entfernungen sowie Umgebungsbedingungen. Die genutzten technischen Lösungen sind im Vergleich mit Kabel- und Hybridanlagen weitestgehend identisch, ebenso die Anforderungen an Standortwahl aus Sicht der Gefahrenlage. Hybridanlagen haben den Vorteil, dass je nach Bedarf und Möglichkeiten Kabel- und Funkverbindungen kombiniert genutzt werden können, wobei Kabelverbindungen immer vorzuziehen sind.

Die Kombatibilität technischer Komponenten ist bei sicherungstechnischen Anlagen, in denen Produkte verschiedener Hersteller zum Einsatz kommen oder kommen könnten, von besonderer Bedeutung und betrifft auch die Funktechnik. Das betrifft sowohl komplette neue Anlagen als auch später Ergänzungen und Ersatzteile. Die Einzeltechnik muss miteinander funktionieren können, die technischen Eigenschaften müssen zueinander passen, mindestens gleichwertig sein. Bei Sets mit Fertiganlagen kann dies unterstellt werden. Aber selbst bei Systemen von einem Hersteller müssen die technischen Grundlagen auf Kombatibilität geprüft werden. Basis dafür ist in der Regel die genutzte Zentrale. Bei der Funktechnik werden die Übertragungswege besonders gesichert, was die Kombabilität  weiter einschränken kann.

Wir bieten derzeit nur ausgewählte Produktreihen der sogenannten Smart-Home-Sicherheitstechnik an, da diese Technik in der Regel von der häuslichen Stromversorgung sowie den WLAN-Netzen ohne ausreichende Redundanz für sichere Alarmauslösung und Information abhängig ist. Bei diversen integrierbaren Haustechniken bezweifeln wir aktuell die Praktikabilität komplexer Haussysteme und deren Sicherheit. 

Zuletzt angesehen